[Plauderecke] German vs. English Cover #2

[Plauderecke] German vs. English Cover #2

Huhu ihr Lieben
Da mir der letzte Cover Vergleich echt Spaß gemacht hat, also das Raussuchen und das Bewerten der Cover, habe ich beschlossen so einen Post jetzt jeder (oder fast jeden) Sonntag hoch zu laden. Natürlich kann es auch mal passieren, dass das Leben dazwischen kommt und ich auch mal einen Sonntag aussetzen muss, aber ich versuche jede Woche einen Post zu posten 🙂



1. ‚Erwachen des Lichts‘ / ‚The Return‘ von Jennifer L. Armentrout

               
Bei diesen Covern fällt mir die Wahl absolut nicht schwer, denn ich muss leider sagen, dass mir das englische Cover wirklich überhaupt nicht gefällt. Das deutsche Cover hingegen finde ich wirklich schön und hier sieht man auch, dass es eben nicht nur um einen Kerl geht, sondern auch um Götter und das eben Fantasy mit im Spiel ist. Das englische Cover sieht eher nach New Adult aus. Also ein mehr als klarer Punkt für das deutsche Cover!
2. ‚Silber‘ / ‚Dream a little Dream‘ von Kerstin Gier
               
Hier muss ich sagen, fand ich das deutsche Cover von Anfang an wirklich wunderschön und total kreativ. Es passt perfekt zur Story und ist einfach mal was anderes und ein wirklicher Hingucker im Regal. Doch dann kam das englische Cover und dieses hat mich einfach nur umgehauen. Auch hier passt das Cover perfekt zur Story und ist einfach eine Augenweide wie ich finde. Hier würde ich mich glaube ich eher für das englische Cover entscheiden, was aber nicht heißt, dass mir das deutsche nicht gefällt. Ich denke, dass deutsche Cover spricht eher die jüngeren Leser an und das englische macht auch ältere Leser auf sich aufmerksam.
3. ‚Eden Academy‘ / ‚Free to Fall‘ von Lauren Miller
               
Bei diesen Covern muss ich mich wieder ganz klar für das deutsche Cover entscheiden. Ich hab das Buch zwar noch nicht gelesen, aber von dem was ich gehört habe, handelt es sich hier um eine düstere, geheimnisvolle Geschichte in einem Internat und da passt das deutsche Cover einfach wie die Faust aufs Auge und das englische Cover ist einfach total Fehl am Platz. Wenn ich das englische Cover sehe, denke ich an einen Liebesroman. Außerdem finde ich es einfach einfallslos und langweilig und es sticht einfach nicht raus, was man vom deutschen Cover nicht sagen kann wie ich finde. Also hier würde ich definitiv zum deutschen Cover greifen!
4. ‚After‘ von Anna Todd
               
Auch bei diesen Covern fiel mir die Wahl nicht schwer, denn ich liebe die schlichten und eleganten deutschen Cover einfach. Ich habe die komplette Reihe im Regal stehen und schaue sie so gerne an, denn es sieht wirklich toll aus. Das englische Cover gefällt mir gar nicht, denn es ist einfach nur langweilig.
5. ‚Wohin du auch gehst‘ / ‚Bad Romeo‘ von Leisa Rayven
               
Als erstes muss ich hier sagen, dass ich mich bei der deutschen Ausgabe für das alte Cover entschieden habe, da ich es definitiv schöner finde als das neue. Trotzdem würde ich mich hier glaub ich eher für das englische Cover entscheiden, weil ich es wirklich wunderschön finde, aber auch das deutsche ist wirklich hübsch und es fällt mir wirklich schwer mich hier zu entscheiden, aber ich glaube ich würde eher zum englischen greifen!
Schreibt mir gerne in die Kommentare für welche Cover ihr euch entschieden hättet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Instagram