[Rezension] Immerwelt – Der Anfang

[Rezension] Immerwelt – Der Anfang


Klappentext


Eine Unbestimmte soll sich entscheiden
Tenley ist eine ganz normale Siebzehnjährige, rebellisch und eigensinnig. Nur dass ihre Eltern darauf bestehen, dass sie sich – wie alle anderen – zu einer der beiden verfeindeten Seiten bekennt: Entweder gehört man zu Myriad, dem dunklen Reich der Schicksalsgläubigen, oder zu Troika, dem hellen Reich der Erkenntnis. Vertreter beider Reiche versuchen mit allen Mitteln, Tenley für sich zu gewinnen. Aber sie versteht nicht, warum ausgerechnet sie so wichtig sein soll. Außerdem bemüht sich aus beiden Häusern ein Junge um sie. Einer der beiden lässt Tenleys Herz höher schlagen. Doch was, wenn sie sich für das Reich des anderen entscheidet?


Informationen


Titel: Immerwelt – Der Anfang
Teil 1 von 3
Autorin: Gena Showalter
Verlag: Harper Collins ya!
478 Seiten
Preis eBook: 13,99 €
Preis Hardcover: 16,99 €

♥ HIER KAUFEN ♥


Meine Meinung


Erst einmal vielen Dank an den Harper Collins Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Auf dieses Buch habe ich mich sooo sehr gefreut, denn ich LIEBE das Cover und der Klappentext konnte mich auch direkt überzeugen, denn die Idee fand ich wirklich gut. Leider konnte der Inhalt nicht mithalten und so habe ich mich bei Seite 239 dazu entschieden, das Buch abzubrechen!

Es ist mir schon etwas schwerer gefallen in die Geschichte rein zu finde, denn das mit den 2 verschiedenen Sphären wurde mir nicht gut genug erklärt und somit war alles etwas verwirrend. Generell finde ich leider, dass das Buch und die Geschichte soweit ich sie gelesen habe, nur an der Oberfläche kratzt und es so viel mehr potential hätte. Es passiert sehr viel und dadurch leidet die Tiefe der Geschichte. Dadurch, dass so viel passiert, wird es auch wieder verwirrend.

Außerdem muss ich leider sagen, dass ich mit den Charakteren, allen voran mit Tenley, nicht warm geworden bin. Ich fand Tenlay zum Großteil einfach nur nervig und auch das hat mir den Spaß an dem Buch leider genommen.

Ich weis nicht ob ich dem Buch vllt irgendwann nochmal eine Chance geben werde, oder ob ich es an einen anderen Blogger zur Rezension weiter geben werde, das muss ich mir noch überlegen.

Ihr könnt mir ja gerne mal schreiben wie ihr das Buch so fandet, ob es euch ähnlich ging wie mir oder ob ihr so gar nicht meiner Meinung seid und das Buch geliebt habt. Würde mich mal interessieren.

Es sei gesagt, dass es sich hier um meine Meinung handelt. Ich möchte niemandem von diesem Buch abraten. Jeder muss für sich selbst herausfinden wie er zu diesem Buch steht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Instagram