Rezension | Wenn das Schicksal bleiben will

Rezension | Wenn das Schicksal bleiben will


Klappentext


Eine harmlose Party, die in einer Katastrophe endet.
Eine Sekunde, die über Leben und Tod entscheidet.

Nach einem fatalen Autounfall kehrt Fiona langsam ins Leben zurück. Sie geht zur Uni, schließt neue Freundschaften und scheint ihr Trauma hinter sich lassen zu können.
Aber Stück für Stück landen die Trümmer der Vergangenheit erneut vor ihren Füßen. Als sie Blake trifft, mit dem sie mehr verbindet als ihr lieb ist, scheint ihr Leben eine Wendung zu nehmen, deren Ausmaße sie noch nicht greifen kann.
Doch er verbirgt etwas vor Fiona, das sie ihm vielleicht niemals verzeihen könnte…


Informationen


Titel: Wenn das Schicksal bleiben will
Autorin: Ebru Adin
Cover: Marie Grasshoff
Verlag: Hawkify Verlag
389 Seiten
Preis eBook: 2,99 €

♥ HIER KAUFEN ♥


Meine Meinung


**********Könnte evtl Spoiler enthalten**********
Ich versuche meine Rezensionen immer Spoilerfrei zu halten, doch sicherheitshalber trotzdem der Hinweis – Sicher ist sicher!

Erst mal vielen Dank an den Hawkify Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

In dem Buch geht es um Fiona deren Leben sich nach einer Party total verändert. Ein schwerer Autounfall stellt alles auf den Kopf. Sie flieht zu ihrer Großmutter und kehrt erst später in ihre Heimatstadt zurück um dort ans College zu gehen. Doch am College holt sie die Vergangenheit wieder ein. Sie trifft Leute wieder, die sie eigentlich nie wieder sehen wollte und es drohen Geheimnisse von früher ans Tageslicht zu kommen. Wie Fiona das alles meistert, das müsst ihr selbst nachlesen…

Fiona ist ein eher ruhiger Teenager, der normalerweise nicht auf Partys anzutreffen ist. Sie steht für sich und wen oder was sie liebt ein und ist auch recht selbstbewusst. Trotzdem hat sie auch ihre schüchternen Momente, was mir eigentlich gut gefallen hat, denn das lässt sie noch realer wirken. Außerdem ist sie eine gute Freundin. Wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat, kämpft sie dafür.
Blake ist zu Beginn ein richtiger Arsch, doch man lernt als Leser recht schnell, das unter der harten Schale auch ein weicher Kern ist. Außerdem erkennt man auch schnell, dass er sich leider sehr von seinen Freunden beeinflussen lässt und eigentlich gar nicht so ein Arsch ist. Er ist eigentlich ein sehr fürsorglicher Mensch, der für die Personen die er liebt, alles tun würde. Er durchlebt eine große Wandlung, die mir sehr gut gefallen hat.
Neben den beiden Protagonisten gibt es noch Blakes Freundeskreis, den ich absolut nicht leiden kann und den ich wirklich bis auf einer Ausnahme verabscheue!
Und dann gibt es noch Fionas Freunde die ich sehr mochte, da sie wirklich tolle Freunde sind auf die man sich wirklich zu 100% verlassen kann.

“Das Leben wird uns zwar geschenkt, aber darum kämpfen müssen wir dennoch in jeder Sekunde, in der wir existieren.“

Die Geschichte wird sowohl aus Fionas als auch aus Blakes Sicht geschrieben, was ich gut fand, da der Leser die Wandlungen der beiden besser verstehen und nachvollziehen kann, was ich sehr wichtig finde.
Ich hatte sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, doch die konnten leider nicht ganz erfüllt werden. Ich hatte leider einige Probleme mit dem Schreibstil der Autorin, denn es gab immer wieder Wiederholungen, welche mich meist doch gestört haben. Außerdem gab es leider auch den ein oder anderen Logikfehler und auch Rechtschreibfehler. Was mich aber am meisten gestört hat war, dass die Geschichte oft abgehackt war. Im einen Satz waren wir auf einer Party noch mitten im Geschehen und man dachte man erfährt noch mehr doch stattdessen sind wir im nächsten Satz plötzlich am nächsten Tag im Zimmer der Protagonistin. Das hat mich leider sehr gestört, denn es hat für mich den Lesefluss beeinflusst.
Die Geschichte an sich fand ich gelungen und wirklich schön für zwischendurch. Die Liebesgeschichte fand ich gut, wobei ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht hätte.

In das Cover habe ich mich direkt verliebt. Es ist so simpel und doch ein Eyecatcher. Außerdem passt es zu Geschichte. Im Buchladen würde ich definitiv nach dem Buch greifen. Auch der Klappentext macht definitiv Lust auf mehr.

Alles in allem handelt es sich bei dem Buch um eine schöne Geschichte für zwischendurch, die jedoch die ein oder andere Schwäche aufweist. Leider konnte die Geschichte meinen Erwartungen nicht ganz gerecht werden. Trotzdem würde ich das Buch an Romantik Liebhaber weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook
Instagram